Überspringen zu Hauptinhalt

Ausgabetermine

22. Mai 2024 (Sozialberatung vor Ort)
05. Juni 2024
19. Juni 2024 (Sozialberatung vor Ort)
SOMMERPAUSE
07. August 2024
21. August 2024 (Sozialberatung vor Ort)

Das Team der Tiertafel stellt sich vor

Wir sind eine Gruppe engagierter Menschen, die im Tierschutz viele Jahre Erfahrung gesammelt haben und denen Tierwohl sehr am Herzen liegt. Unsere Mitarbeit bei der Tiertafel ist ausschließlich ehrenamtlich und jeder von uns hat auch noch einen regulären Job.

Kara

1. VORSITZENDE & AUSGABENSTELLEN-LEITUNG

Aufgaben: Planung und reibungslose Abläufe der anstehenden Ausgaben, Betreuung Social Media

Tina

2. VORSITZENDE & KASSENWART

Aufgaben: Verwaltung des Vereins-Kontos, E-Mail-Kommunikation, Führung von Kassenbuch & Spenden-Daten

Mehr über Kara

Das beinhaltet vorrangig, dass genügend Futter vor Ort ist und besonders unsere kranken Tiere ihr Spezialfutter erhalten. Dann heißt es für mich natürlich wieder “nach der Ausgabe ist vor der Ausgabe” und die nächste Futter-Akquise steht wieder ganz oben auf meiner Liste. Des Weiteren kümmere ich mich um die Akquise von Spendern und Sponsoren und deren Betreuung sowie Planung von Presseanfragen und Pressebesuchen während der Ausgaben. Der enge und persönliche Kontakt zu unseren Kunden ist mir sehr wichtig, deswegen versuche ich auch, im größten Trubel für jeden ein offenes Ohr zu haben.

Meine andere Berufung: Im „normalen“ Leben bin ich als Stylistin und Kosmetikerin tätig.

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: Ich gehöre seit Gründung der tiertafel vor nunmehr acht Jahren zum Team und kann mich noch gut an unsere Anfänge damals in den feuchten Kellerräumen in Altona erinnern.

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: Ich moderiere ehrenamtlich im Krankenhaus Barmbek für Patienten eine Radiosendung, und über einen der Chefärzte bin ich auf die anstehende Gründung der Tiertafel aufmerksam geworden.

Meine Motivation: Ich bin mit Tieren aufgewachsen und weiß daher nur zu gut, welche stützende Rolle Tiere im Leben einnehmen können. Egal, wie man aussieht, welchen finanziellen Stand man hat, erfolgreich im Leben ist oder nicht: Dein Tier steht immer mit 1000%iger Loyalität an deiner Seite. Ich möchte mit meiner Arbeit alles dran setzen, dass Menschen, die es durch unterschiedliche Schicksalsschläge eh schon verdammt schwer haben im Leben, nun nicht auch noch ihren besten Freund verlieren. Andere Projekte: Meine Mutter lebt in Irland und wir haben zusammen dort eine Auffangstation für Hunde, Katzen und Pferde in Not. Für mich hört Tierschutz nicht an der Landesgrenze auf und meine Antriebsfeder ist es, so vielen Tieren wie möglich zu helfen. Auf unserer Website www.irish-cats.de gibt es weitere Infos. Des Weiteren moderiere ich, wie oben beschrieben, im Krankenhaus ein Wunschkonzert für Patienten. Außerdem versuche ich, so gut es meine Zeit zulässt, im Franziskus Tierheim zu sein und da im Hundehaus zu helfen, da es mir als großer Hunde-Fan leider aus beruflichen Gründen momentan nicht möglich ist, einen eigenen Hund zu haben. Als überzeugte Veganerin und Tierrechtlerin ist es mir sehr wichtig, auf die schrecklichen Zustände in der Massentierhaltung aufmerksam zu machen, sowie mich auch regelmäßig gegen Pelztierfarmen und Wildtiere/Tiere im Zirkus einzusetzen. Dieses tue ich auf verschiedenen Veranstaltungen, Demonstrationen und Undercover-Einsätzen.

Eigene Tiere: Ich habe zwei Katzen, eine davon ist leider selber sehr nierenkrank – deswegen kann ich es so gut nachvollziehen, wie schrecklich es sich anfühlt, wenn es dem eigenen Tier schlecht geht und was für Kosten damit verbunden sind.

Mehr über Tina

Anmeldung, Ausstellen von Spendenbescheinigungen, Verantwortlich für die Mails, Organisation Spendenabholung, Lieferung von Futter an Kunden und was sonst noch so anfällt.

Meine andere Berufung: Vollzeit berufstätig

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: seit 2012.. glaube ich. Schon lange…

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: Ich habe die Truppe im TV gesehen und mich gleich beworben und bin geblieben.

Meine Motivation: Ich bin der Meinung, dass jeder helfen sollte. Wir bekommen so viel geschenkt im Leben und sollten davon was weitergeben. Nur gemeinsam sind wir stark und können die Welt ein wenig schöner machen und viel erreichen.

Andere Projekte: Meine Familie, Freunde und natürlich meine Tiere. Alles andere pausiert – der Tag hat zu wenig Stunden.

Eigene Tiere: zwei Katzen, einen Kater.

Lotte

Aufgaben: Organisation, Helferin bei der Ausgabe & bei allem Anderen

Nele

Aufgaben: Betreuung Social Media, Spendenmöglichkeiten, Sponsoring

Mehr über Lotte

Meine andere Berufung: IT-Systemelektronikerin

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: seit Januar 2013

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: Durch eine ehemalige Mitschülerin (Michelle), in der Mittelstufe, bin ich auf die Tiertafel aufmerksam geworden.

Meine Motivation: Durch eigene Erfahrungen, weiß ich wie schwer es ist ein Tier weggeben zu müssen, wenn sich die eigenen Lebensverhältnisse ändern. Ich möchte anderen Menschen die Chance geben ihr Familienmitglied behalten zu können, auch wenn sich deren Lebensverhältnisse aufgrund ihrer Bedürftigkeit stark verändern.

Eigene Tiere: Ein Pony namens Fröhlich von der Mühle  und ein Hund namens Pico.

Mehr über Nele

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: seit Januar 2015

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: durch meine Schwester, die früher bei der Tiertafel mitgeholfen hat

Meine Motivation: Ich möchte sowohl Menschen, als auch Tieren gerne helfen, somit ist die tiertafel e.v. die perfekte Schnittstelle. Haustiere sind eine große Bereicherung des eigenen Lebens! Ich finde den Gedanken unerträglich, dass Menschen ihre Tiere abgeben müssen, obwohl sie selbst nicht einmal etwas dafür können. Da ist es für mich selbstverständlich, unseren Mitmenschen zu helfen. Die Dankbarkeit, die man unseren Kunden jedes Mal ansieht, bestätigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Eigene Tiere: ein Pferd, ein Hund, zwei Katzen

Tina

TIERÄRZTIN

Aufgaben: tierärztliche Betreuung der kranken Patienten

Karsten

TIERHEILPRAKTIKER & HUNDEPHYSIOTHERAPEUT

Aufgaben: Physiotherapeutische Behandlung von Hunden

Mehr über Tina

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: Januar 2023

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: Kara hat mich angerufen und gefragt …

Meine Motivation: Ich helfe einfach gern, egal, ob Mensch oder Tier. Das Helfer-Syndrom ist bei Tierärzten wahrscheinlich angeboren! Es ist schön, wenn man dazu beitragen kann, den Tieren und den Besitzern in ihrer misslichen Lage beizustehen und sie zu unterstützen.
Die Freude der Tierbesitzer und, dass man dem Tier helfen konnte, ist dabei Dank genug.

Eigene Tiere: zwei Hunde, 30 Hühner, neun Wachteln

Mehr über Karsten

Meine andere Berufung: Bei der Ausgabe Kalauer erzählen.

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: Irgendwann seit 2021. Ich weiß es gar nicht mehr genau, es fühlt sich an, als wäre ich ewig dabei.

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: Ich habe gemeinsam mit meiner Frau etwas Futter gespendet und an einem Ausgabetag persönlich vorbeigebracht. Dass ich zufällig meine „Arbeitskleidung“ noch anhatte, hat offensichtlich dazu geführt, dass mich die 1. Vorsitzende namens Kara angesprochen hat. Ob ich nicht nochmal kommen würde und überhaupt ist das eine schöne Sache. Und da ich schon immer Mal etwas Ehrenamtliches tun wollte, passte das eigentlich wie die berühmte Faust aufs Auge. Nun bin ich immer noch da.

Meine Motivation: Es ist nicht in Worte zu fassen, welche tiefe Beziehung zwischen einem Menschen und einem Tier bestehen kann. Vertrauen, Hoffnung, Halt, Zuversicht, Freude -alles Dinge, die in unserer heutigen Zeit selten geworden sind. Dabei zu helfen, dass die Tiere bei Ihren in Not geraten Menschen bleiben dürfen ist allein genug Motivation. Zusätzlich sehe ich mit eigenen Augen und sorge mit meinen eigenen Händen dafür, dass mein Einsatz, der Einsatz des gesamten Tiertafel-Teams und jeder gespendete Cent auch wirklich da ankommt, wo er hingehört: Bei den Menschen und Tieren, die es wirklich benötigen.

Eigene Tiere: Ich bin dankbar, mein Leben mit den Labrador Hündinnen Abby, Emma und Life teilen zu dürfen.

Andrea

AUSGABE

Aufgaben: Unterstützung und Beratung bei der Ausgabe

Carsten

AUSGABE

Aufgaben: Unterstützung und Beratung bei der Ausgabe

Mehr über Andrea

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: seit Oktober 2019

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: Nach 35 Jahren voller Berufstätigkeit und einer langen Erkrankung habe ich beschlossen, im Job kürzer zu treten und die gewonnene Lebenszeit einem Ehrenamt „zu spenden“. Ich war und bin immer schon sehr tieraffin und habe somit nach einer Aufgabe in einem Verein gesucht, die Mensch und Tier zusammenbringt. Nach einer kurzen Internetrecherche bin ich dann online auf die Tiertafel gestoßen und habe nach einer „Schnupperstunde“ im letzten Herbst beschlossen, das ist es!

Meine Motivation: Helfen macht Spaß – und Spaß macht glücklich; Hilfsbereitschaft ist eine Tugend und für mich schon immer ein Grundpfeiler in meinem Leben gewesen; im Besonderen, wenn diese Hilfe Menschen und deren Tieren zuteil wird, die im Leben häufig völlig unverschuldet in eine ausweglose Situation geraten sind.

Eigene Tiere: 2 Hündinnen (Mutter und Tochter)

Mehr über Carsten

Infos folgen

Jule

AUSGABE

Aufgaben: Unterstützung und Beratung bei der Ausgabe

LEA & Quax

AUSGABE

Aufgaben: Eventbegleitung, Spendentransport, BARF-Beratung

Mehr über Jule

Infos folgen

Mehr über Lea

Meine andere Berufung: Sozialpädagogin, Arbeit mit suchtmittelabhängigen Jugendlichen

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: Seit August 2017

Meine Motivation: Durch die vordergründige Unterstützung bei der Versorgung der Tiere kann auch dem Menschen dahinter elementar geholfen werden. Es freut mich durch unser Angebot zur Stabilisierung und zum Erhalt von wichtigen und oftmals einzigen noch bestehenden Bindungen beizutragen. Die Beziehung zwischen Mensch und Tier gibt beiden Seiten die Kraft, gemeinsam auch durch schwere Zeiten zu gehen.

Eigene Tiere: Zwei Kater, Dr. Watson und Mr. Holmes, ein Hund, Quax. Unsere Wege kreuzten sich, unabhängig voneinander, in einer für die Tiere aussichtslosen Situation und wir sind zu einem unzertrennlichen Team geworden.

Julia

AUSGABE

Aufgaben: Unterstützung und Beratung bei der Ausgabe, Eventbegleitung

Vera

AUSGABE

Aufgaben: Spendenabholung, Ausgabe, Erstellung von Werbemitteln, Infostände betreuen

Mehr über Julia

Meine andere Berufung: Ich arbeite in der Unternehmenskommunikation.

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: Seit Anfang 2021

Meine Motivation: Jede*r kann in Not geraten. Unsere Arbeit soll Menschen in Not ein wenig entlasten, indem wir bei der Versorgung ihrer Tiere helfen. So unterstützen wir nicht nur Tierwohl, sondern können auch dabei helfen, in schweren Zeiten Stabilität für Mensch und Tier zu erhalten.

Eigene Tiere: Pumba der Dackel kam 2019 aus dem Tierschutz zu uns.

Mehr über Vera

Meine andere Berufung: Eventmanagement

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: Nele hat mich Anfang 2020 zum Sortieren des Lagers für die Ausgabe mitgenommen. Durch Kurzarbeit in der Coronazeit hatte ich viel Zeit und bin dann einfach immer öfter zum Helfen gekommen .. und geblieben. Das liegt vor allem am tollen Team und der ganzen Idee der Tiertafel.

Meine Motivation: Durch persönliche Erfahrungen weiß ich, wie sehr Haustiere ein Leben positiv beeinflussen können. Ich bin glücklich darüber, dazu beitragen zu können, dass auch unsere Kunden ihre Tiere behalten können.

Norbert

AUSGABE

Aufgaben: Unterstützung und Beratung bei der Ausgabe

Dirk

AUSGABE

Aufgaben: Aufbau und im stillen der kleine Hausmeister („Mädchen“ für alles)

Mehr über Norbert

Infos folgen

Mehr über Dirk

Erst einmal freue ich mich, dass ich so nett bei euch aufgenommen wurde.

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: Dabei bin ich seit 06.2020

Meine Motivation und wie ich zur Tiertafel gekommen bin: Ich wollte nach der Trennung etwas Sinnvolles in meiner Freizeit machen, das mit Tieren zu tun hat. Da ich im 3-Schicht-Betrieb arbeite, habe ich nicht immer Zeit, also nur unregelmäßig. So bin ich durch das Internet auf die Tiertafel aufmerksam geworden. Und schwupp war es geschehen.

Liza

TIERMEDIZINISCHE FACHANGESTELLTE

Aufgaben: Assistenz des Tierarztes – wie eine Krankenschwester für Tiere : )

Claus

AUSGABE

Aufgaben: Ich bin ein bisschen der Allrounder. Wenn Problemen auftauchen, finde ich eine Lösung. Ansonsten unterstütze ich bei der Spendenausgabe, Eventbegleitung, Tier-/ Krankentransporte, Spendenabholung.

Mehr über Liza

Meine andere Berufung: Tatsächlich mein Beruf! Ich bin Vollzeit in einer Hamburger Tierklinik, hauptsächlich im OP, unterwegs.

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: Das müsste seit Sommer 2021 sein.

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: Zusätzlich zu meiner Ausbildung in einer Tierarztpraxis, wuchs damals mein Interesse, mich auch ehrenamtlich für das Wohlergehen von Tieren einzusetzen. Ich schickte eine Anfrage per E-Mail los und erhielt prompt die Antwort: „Komm mal morgen um 12 zur Ausgabe.“ Gesagt, getan. Gekommen, geblieben – hoffentlich noch sehr, sehr lange.

Meine Motivation: Als ich die Tiertafel kontaktiert habe, schrieb ich folgendes in meiner E-Mail: „So oft nehme ich Momente, Geschichten, Tiere und Menschen in meinen Gedanken mit nach Hause und bin immer wieder der Ansicht: Da hätte ich gerne mehr getan, da möchte ich mich mehr einsetzen.“
Es ist eine lange und traurige Geschichte, die mir im Frühsommer 21 die Augen geöffnet hat. Molly starb. Sie war eine Katzendame, dreifarbig, unheimlich lieb und unheilbar krank. Ihre Familie bestand aus einer einzigen Person: Einer herzensguten Frau ohne jegliche Mittel, Molly zu helfen. Im Stress des Praxisalltags gingen diese zwei Seelen einfach verloren. Ich war damals zwar noch in der Ausbildung, aber ich klemmte mich hinter den Hörer, telefonierte mit sämtlichen Ämtern, von der die Dame geldliche Unterstützung erhielt, schrieb mit Hilfe der Tierärzte, die ich einspannte, Gutachten und Rücküberweisungen, um Mollys Behandlung zu finanzieren. Doch Molly schaffte es nicht.
Als es nun soweit war, hatte die fürsorgliche Frau keinen Garten, keine Möglichkeit Molly einen letzten sicheren Platz zu geben. Ich war dabei, als Molly eingeschlafen ist und ich habe sie gehalten, als sie ging. Ich war da, als die Dame sich verabschiedete, sie musste Molly jetzt bei uns lassen. Ich dachte zunächst sie wollte es so, was ja auch vollkommen in Ordnung ist – nicht jeder muss sein Tier selbst beerdigen. Doch ich sah, dass sie zögerte, ich sah, dass sie nicht gehen wollte. Ich fragte sie, ob sie nicht vielleicht möchte, dass Molly mit ihr mitkommt und sie bejahte sofort. Ich telefonierte umgehend mit unserer Tierbestatterin, bereit alles aus eigener Tasche zu zahlen, wenn es sein musste. Die Bestatterin war gerührt als sie Mollys Geschichte hörte, ich war es auch. Sie schenkte der Frau eine Einzelkremierung (Feuerbestattung) und eine Woche später kam die Asche von Molly in einem kleinen Jutebeutel, der in einem Bett aus Blumen lag, bei uns in der Praxis an.
Ich kontaktierte die Dame: „Molly ist da.“ sagte ich ihr am Telefon. Sie kam direkt zu uns, ich übergab ihr Mollys Asche und sie berührte meine Schulter: „Vielen Dank“ war alles was sie sagen konnte. Und ich weiß noch wie ich sagte: „Das habe ich gerne für sie getan.“
Ich bin davon überzeugt, dass wir uns, gerade in der Tiermedizin, nicht vor der Krankheit oder dem Tod fürchten müssen – sondern vor Gleichgültigkeit.

Andere Projekte: Aktuell bin ich mit reichlich Fortbildungen und Zusatzqualifikationen im OP-Bereich beschäftigt.

Eigene Tiere: Ich hab vor einigen Jahren meinen Eltern einen Kater aus Griechenland mitgebracht. Der kleine Rabauke macht sie vollkommen wahnsinnig und füllt das Haus mit Leben und Liebe, seitdem meine Schwester und ich ausgezogen sind.

Mehr über Claus

Meine Berufung: Berufskraftfahrer im Nahverkehr

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: Seit Sommer 2022

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: Ich wollte schon länger ein Ehrenamt ausüben, war mir aber selbst nicht schlüssig welches das nun im Detail sein soll. Daraufhin wurde meine wundervolle Frau aktiv und kam eines Tages auf mich zu und sagte mir das sie mit einer sehr netten „Lea“ über Instagram geschrieben hätte und wir doch gerne mal zur Ausgabe kommen sollten und uns anschauen, ob es was für uns wäre!

Gesagt, getan!Kara nahm uns in Empfang und teilte gleich die ersten Aufgaben zu.Ich wurde so schnell aufgenommen und fühlte mich wohl, sodass ich mir gar nichts mehr anderes anschauen konnte und mich dafür entschied direkt bei der Tiertafel zu bleiben.

Meine Motivation: Nach langer überstandener Krankheit und dem längeren Wunsch ein Ehrenamt auszuüben, war für mich klar das es dann endgültig an der Zeit war, der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Die Besonderheit der Tiertafel ist einfach das sowohl Tier als auch Mensch zu gleichermaßen helfen kann.Und diese Vereinbarkeit ist es, die mich immer wieder mit großer Freude und starken Antrieb meine Energie und Liebe in die Tiertafel stecken lässt. Mittlerweile ist die ganze Geschichte ein absolutes Herzensprojekt für mich geworden.

Die Dankbarkeit der Menschen und Tiere zu spüren, lässt einen auch an den längsten und schwierigsten Ausgabetagen immer weiter machen!

Jeder sollte sich darüber im Klaren sein, wie schnell man in eine grundlegende finanzielle Not, aus welchem Gründen auch immer geraten kann. Und oft sind es dann unsere kleinen Freunde auf Vier Beinen die uns weiter machen lassen und den Halt bewahren. Und da sehe ich eben meinen Antrieb, dies meinen Mitmenschen ermöglichen zu können.

Eigene Tiere: Ein Hund, meine kleine Prinzessin Lilli.

Evelyn

AUSGABE

Aufgaben: Unterstützung und Beratung bei der Ausgabe

Vincent

SOZIALBERATUNG

Aufgaben: Menschen unterstützen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden

Mehr über Evelyn

Infos folgen

Mehr über Vincent

Meine Berufung: Sozialpädagoge

Seit wann bin ich bei der Tiertafel: 2022

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen: Der Kontakt und die Kooperation mit der Tiertafel ist durch einen regelmäßigen Begleittermin zu einem der Ausgabetermine der Tiertafel von einer meiner Klientin zufällig entstanden.

Durch meine Arbeit als ASP-Betreuung bei der Hanse Betreuung GmbH unterstützte ich Menschen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und zudem eine psychische Erkrankung diagnostiziert wurde.

Durch die regelmäßigen stattfinden Ausgaben der Tiertafel, begleitete ich meine Klientin nahezu zu jeden Ausgabetermin. Über die Zeit kam man mehr mit den Kunden und mit dem zuständigen Team der Tiertafel in Kontakt, wodurch sich bei Kara (Leiterin) und der Hanse Betreuung die Idee einer Kooperation entstandt.

Meine Motivation: Ich erkenne durch meine tagtägliche Arbeit als ASP-Betreuung in der Eingliederungshilfe, dass es durch unterschiedliche hochbelastende Lebensumstände, die Zahl der überforderten Menschen immer weiter wächst. Ich möchte den Menschen vor Ort helfen ihre Rechte auf unterschiedliche Hilfsinstitutionen zu nutzen.
Einige der Betroffene kennen keine Anlaufstellen oder wissen nicht wonach sie suchen sollen, wenn sie sich alleine damit auseinandersetzen. Durch die Beratung vor Ort oder in einer unseren Standorten können wir dem Betroffenen in seinen Anliegen versuchen zu unterstützten.

Ich möchte vor Ort beraten, informieren oder dem einen oder anderen wieder ein bisschen mehr Hoffnung machen.

Eigene Tiere: Stiefpapa von der Hündin Snorre

Mehr Infos gibt es auch direkt bei der hansebetreung.

Viktoria

ALLROUNDERIN

Aufgaben: Mädchen für alles, Spendenabholung, Ausgabe von Futter- & Sachspenden, Unterstützung bei (Wochenend-) Events

Mehr über Viktoria

Meine andere Berufung

Derzeit bin ich duale Studentin in der Fachrichtung:
Soziale Arbeit mit der Erweiterung Sozialpädagogik

Seit wann bin ich bei der Tiertafel?

Ich bin seit Juli 2018 Teil des Teams und habe mich von Anfang an wohl gefühlt.

Wie bin ich zur Tiertafel gekommen?

Naja, eigentlich wollte ich mich für ein Schulpraktikum bei RadioHamburg bewerben.
Leider musste ich erfahren, dass diese leider keine Praktika anbieten.
Ich hatte dennoch ein sehr nettes Gespräch mit der Mitarbeiterin.
Da diese mich fragte, welche Interessen ich verfolge, antwortet ich spontan, dass ich Tiere super finde.

Und so meinte diese dann, dass ich es doch mal bei der Tiertafel probieren soll.
Als ich dann mit Sandra telefoniert hatte, meinte sie, dass hier leider auch keine “normalen” Praktika möglich sein, nur Sozial-Praktika.
Sie hatte mir aber angeboten, dass ich trotzdem gerne vorbei kommen und es mir angucken könnte.
Und… was soll ich sagen…, dann bin ich geblieben.

Meine Motivation

Von klein auf wollte ich schon immer den Menschen helfen.
Und genau das habe ich bei der Tiertafel gefunden.
Hier erhalten Menschen Unterstützung die durch beispielsweise einen Schicksalsschlag in eine schwierige Situation gekommen sind und so nicht mehr für sich und ihr Tier sorgen können.

Die Tiertafel ist für mich alles:
Den Menschen und Tieren Hilfe zu bieten, in Kontakt kommen und viele unterschiedliche Tierarten kennenlernen.

Andere Projekte

Neben ein paar weiteren Ehrenämtern genieße ich die Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie.

Eigene Tiere

Ich bin mit Tieren groß geworden.
In unserem Hund hatte ich immer einen Wegbegleiter.
Da ich vor einiger Zeit mit meinem Verlobten zusammen gezogen bin und wir beide berufstätig sind, haben wir noch keine eigenen Tiere.
Meine Eltern haben aber immer noch ein Kaninchen (es waren zwei, eines ist leider gestorben). Zudem nehmen sie Pflegehunde auf, während deren Besitzer im Urlaub sind.

Die Eltern von meinem Verlobten haben einen Kater namens Filou, welcher auch mit mir auf dem Bild zu sehen ist.

Wir sind ein ehrenamtlicher, gemeinnütziger und eingetragener Verein mit dem Ziel, Hamburger Haustierhalter, die in finanzielle Not geraten sind, mit Futter- und Sachspenden für ihre Lieblinge zu unterstützen.

Kontakt

TIERTAFEL HAMBURG e.V.
Hegholt 85
22179 Hamburg

Ausgabetermine

22. Mai 2024 (Sozialberatung vor Ort)
05. Juni 2024
19. Juni 2024 (Sozialberatung vor Ort)
SOMMERPAUSE
07. August 2024
21. August 2024 (Sozialberatung vor Ort)

An den Anfang scrollen